Aktuelle Termine

Motorsägenausbildung

Vorankündigung!

siehe Termine auf der rechten Seite -->

Voraussetzungen:

  • Die vollständige persönliche Schutzbekleidung, eine leistungsstarke Benzinmotorsäge (mind. 2,2 KW), einschl. Betriebsstoffe sowie 2 Fällkeile und ein Spalthammer oder eine Spaltaxt sind vom Teilnehmer mitzubringen (in begrenztem Umfang können bei rechtzeitiger Anfrage Ausrüstungsgegenstände durch den Veranstalter gegen eine Abnutzungsgebühr bereitgestellt werden).
  • Das Mindestalter des Teilnehmers ist 18 Jahre (nachweispflichtig).

Der Kurs findet nur bei hinreichender Teilnehmerzahl statt!  

Artikel in "neue energie"

Neue Termine:
Motorsägenausbildung, Motorsägenkurse

 

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Martina Hinnenkamp
030 / 30131091

Gruppen- und Firmenschulungen sind auch außerhalb der angegebenen Termine möglich. 

Wir schulen jährlich ca. 200 Teilnehmer*innen von dem/der einfachen Selbstwerber*in über den/die Hobbybaumpfleger*in bis hin zur beruflichen Fachausbildung.

Seit 2006 sind wir Partner bei der Ausbildung der Selbstwerber*innen für Berliner Forsten.
Seit 2015 sind wir Partner bei der Ausbildung der Helfer*innen des Technischen Hilfswerkes (THW) in den Modulen A, B und C.
Wir schulen Mitarbeiter*innen von öffentlichen Verwaltungen und Firmen der Privatwirtschaft.

Sie wünschen eine Inhouse Schulung oder haben weitere Fragen? Bitte sprechen Sie uns an.

 

Modul A Grundlehrgang 16 UE

22.11. und 23.11. / 24.11.2018

Theorie am 22.11. Praktische Ausbildung am 23.11. 
Schulungsort: Fürstenwalde (Theorie), Zossen OT Kallinchen (Praxis)

6.12. und 7.12. / 8.12.2018

Theorie am 6.12.  Praktische Ausbildung am 7.12. oder 8.12.2018
Schulungsort: Berlin-Reinickendorf (Theorie), Berlin-Weißensee (Praxis)

12.01. und 13.01.2019
Wochenendausbildung

17.01. und 18.01. / 19.01.2019
Theorie am 17.01.  Praktische Ausbildung am 18.01. oder 19.01.2019
Schulungsort: steht noch nicht fest

31.01. und 1.02. / 2.02.2019
Theorie am 31.01.  Praktische Ausbildung am 1.02. oder 2.02.2019

 

Modul B Folgelehrgang 24 UE

8.11. - 10.11.2018 

13.12. - 15.12.2018 
Restplätze vorhanden / Kurs findet südlich von Berlin statt

28.01. - 30.01.2019

15.02. - 17.02.2019
Wochenendausbildung (Freitag - Sonntag)

 

Modul C Hubarbeitsbühne (Kronenpflege) 16 UE

15.11. - 16.11. /17.11.2018

Theorie am 15.11. Praktische Ausbildung am 16.11. 
Ausbildungsorte: Theorie in Berlin-Lichtenberg, Praxis Berlin-Weißensee

20.12. - 21.12. / 22.12.2018

Theorie am 20.12. Praktische Ausbildung am 21.12.
Ausbildungsorte: Theorie in Berlin-Schöneberg, Praxis Berlin-Grunewald 

integriert:

Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen nach DGUV Information 308 008 (vorgeschalteter Lehrgang, 8 UE, 150 €) 

Wir schulen auf einer 7,5 t LKW Bühne 30 m, alternativ auf einer allradgetriebenen Diesel-Gelenkteleskop-Bühne 16 m - 42 m

 

Modul D Hubarbeitsbühne (stückweises Abtragen/Fällung) 24 UE

26.02. - 28.02.2019

integriert:
Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen nach DGUV Information 308 008 (vorgeschalteter Lehrgang, 8 UE, 150 €) 

Wir schulen auf einer 7,5 t LKW Bühne 30 m, alternativ auf einer allradgetriebenen Diesel-Gelenkteleskop-Bühne 16 m - 42 m

 

Lehrgang: Grundlagen der Motorsägenarbeit

Ziel:

Der Zweck dieser zweitägigen Ausbildung besteht darin, dass jeder Teilnehmer|in mit seiner Motorsäge sicher umgehen kann. Denn nur dadurch werden gesundheitliche Risiken verringert bzw. gänzlich vermieden, ein guter Arbeitserfolg bei minimalem Kraftaufwand und eine Schonung der eigenen Motorsäge, besonders der Kette und der Schiene, erreicht.

Inhalte:

  • Unfallverhütungsvorschriften Gartenbau und Forsten, Grundsätze der Ersten Hilfe
  • Vollständige Schutzausrüstung
  • Motorsägentechnik: Sicherheitseinrichtungen, Vergaser, Kupplung; Treib- und Schmierstoffe
  • Aufbau der Motorsäge: Vergasereinstellung, Luftfilterreinigung, Fehlersuche und Fehlerbehebung
  • Motorsägentechnik: Instandhaltung der Schneideinrichtung; Vorstellung von Ketten für unterschiedlichen Einsatz, Sicherheitsschienen
  • Schneidetechnologien unter Berücksichtigung der Druck- und Spannungsverhältnisse im Holz
  • Üben von Trennschnitten am liegenden Holz, Aufarbeitung von Ast- und Stammholz
  • Fällen von schwachem Holz bis 19 cm Brusthöhendurchmesser (Stehendentasten, Fallkerbanlage, Einsatz gebräuchlicher Fällhilfen)
  • Anleitung zum Schärfen der Hobelzahnketten am Arbeitsort ( Handschärfen )
  • Pflege und Wartung der Motorsäge
  • Baustellenabsicherung/Arbeitsorganisation

Kooperationspartner: Berliner Forsten

  • Forstamt Grunewald
  • Forstamt Köpenick
  • Forstamt Pankow

Zielgruppe:

  • Selbstwerber von Brennholz
  • Waldbesitzer
  • Interessenten, die beruflich oder privat mit
    einer Motorsäge arbeiten müssen oder wollen
    (Männer und Frauen)

Dauer:

Theorie: 
Donnerstag, 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Praxis:
Gruppe 1: Freitag: 9.00 Uhr - 16.00 Uhr
Gruppe 2: Samstag: 9.00 Uhr - 16.00 Uhr

insgesamt 2 Tage (16 UE)

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt 150 € und ist vorab zu überweisen.

Erforderliche Ausrüstung:

  • Eine eigene Benzinmotorsäge mit ausreichend Benzin und Biohaftöl,
  • eine Rundfeile zum Schärfen der Kette
  • vollständige persönliche Schutzausrüstung (Hose mit Schnittschutzeinlagen nach EN 381, Schuhwerk mit Stahlkappe und Schnittschutzeinlagen nach EN 345, ein Waldarbeiterschutzhelm mit Visier und Gehörschutz nach EN 397 sowie Schnittschutzhandschuhe nach EN 388 oder EN 381-4-7) 

Hinweise:

  • die körperliche und geistige Eignung muss vorhanden sein
  • die Lehrgänge werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt
  • auf Anfrage können in Ausnahmefällen die persönliche Schutzausrüstung und eine Motorsäge ausgeliehen werden, dafür ist ein Benutzungsgebühr zu entrichten
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. (maximal 6 Personen pro Ausbilder)

Der Lehrgang in Bildern

Durchführungsort Waldschmiede
Durchführungsort Waldschmiede 565 Kb
Eröffnung des Lehrganges
Eröffnung des Lehrganges 473 Kb
Persönliche Schutzausrüstung
Persönliche Schutzausrüstung 370 Kb
Vorsicht Kickback-Effekt!
Vorsicht Kickback-Effekt! 375 Kb
Erläuterung der Unfallverhütungsvorschriften
Erläuterung der Unfallverhütungsvorschriften 382 Kb
Wartung und Pflege der Motorsäge
Wartung und Pflege der Motorsäge 542 Kb
Sitzt die Führungsschiene richtig?
Sitzt die Führungsschiene richtig? 1.9 Mb
Schärfen der Kette
Schärfen der Kette 418 Kb
Die wohlverdiente Pause!
Die wohlverdiente Pause! 1.3 Mb
Genug Theorie! Los gehts.
Genug Theorie! Los gehts. 597 Kb
Üben des Stechschnittes
Üben des Stechschnittes 685 Kb
Stechschnitt
Stechschnitt 543 Kb
Üben von Trennschnitten
Üben von Trennschnitten 3.2 Mb
Üben von Trennschnitten
Üben von Trennschnitten 435 Kb
Darf ich dieses Brennholz mit nach Hause nehmen?
Darf ich dieses Brennholz mit nach Hause nehmen? 2.6 Mb
  1.3 Mb
  1.4 Mb

Folgelehrgang: Baumfällung und Aufarbeitung

Ziel:

Aufbauend auf dem Grundlehrgang soll der richtige Umgang mit der Motorsäge beim Fällen und Entasten von Bäumen erlernt werden.

Inhalte:

  • Einfluss der Witterung auf das Fällen
  • Aufsuchen des zu fällenden Baumes und Bestimmen der Fällrichtung
  • Beurteilung des zu fällenden Baumes und wenn erforderlich Beschneiden der Wurzelanläufe
  • Fallkerbanlage, Überprüfen der Fällrichtung, Splintschnitte und Sicherheitskontrolle
  • Fällschnitt und Keilen
  • Fälltechniken von Bäumen ab 20 cm Brusthöhendurchmesser, außer überstarke Bäume (normal gewachsene Bäume)
  • Zu-Fallbringen von Hängern
  • Axtentastung und Entastung mit der Motorsäge
  • Baustellenabsicherung

Kooperationspartner: Berliner Forsten

  • Forstamt Grunewald
  • Forstamt Köpenick
  • Forstamt Pankow

Zielgruppe:

  • Selbstwerber von Brennholz
  • Waldbesitzer
  • Interessenten, die beruflich oder privat mit einer Motorsäge arbeiten müssen oder wollen (Männer und Frauen).
    Vorraussetzung für die Teilnahme ist die Absolvierung des Grundlehrganges.

Dauer:

Theorie:
Donnerstag, 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Praxis:
Freitag, 9.00 Uhr - 16.00 Uhr
Samstag, 9.00 - 16.00 Uhr

3 Tage (24 UE)

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt 250 € und ist vorab zu überweisen

Erforderliche Ausrüstung:

  • Eine eigene Benzinmotorsäge mit ausreichend Benzin und Biohaftöl,
  • eine Rundfeile zum Schärfen der Kette
  • vollständige persönliche Schutzausrüstung (Hose mit Schnittschutzeinlagen nach EN 381, Schuhwerk mit Stahlkappe und Schnittschutzeinlagen nach EN 345, ein Waldarbeiterschutzhelm mit Visier und Gehörschutz nach EN 397 sowie Schnittschutzhandschuhe nach EN 388 oder EN 381-4-7)
  • Fällhilfen: 2 Fällkeile (Aluminium oder Kunststoff), 1 Spaltaxt oder 1 Spalthammer, 1 Waldarbeiteraxt (Eisenkeile sind verboten)

Hinweise:

  • Gesundheitliche Eignung muss durch hausärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden
  • die Lehrgänge werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt
  • auf Anfrage können in Ausnahmefällen die persönliche Schutzausrüstung und eine Motorsäge ausgeliehen werden, dafür ist ein Benutzungsgebühr zu entrichten
  • ausreichend Verpflegung mitbringen
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. (maximal 6 Personen pro Ausbilder)

Der Lehrgang in Bildern

Treffpunkt zu Beginn des Lehrgangs
Treffpunkt zu Beginn des Lehrgangs 577 Kb
Arbeitsschutzbelehrung
Arbeitsschutzbelehrung 667 Kb
Baumansprache und Bestimmen der Fällrichtung
Baumansprache und Bestimmen der Fällrichtung 685 Kb
Stechschnitt zur Fäulefeststellung
Stechschnitt zur Fäulefeststellung 649 Kb
Anlegen des Fallkerbes
Anlegen des Fallkerbes 3.1 Mb
Fallkerb ist fertig
Fallkerb ist fertig 639 Kb
So wird's gemacht
So wird's gemacht 2.8 Mb
Keilen statt Umsägen
Keilen statt Umsägen 2.7 Mb
Achtung, der Baum fällt!
Achtung, der Baum fällt! 714 Kb
Stimmt alles?
Stimmt alles? 644 Kb
Entasten
Entasten 686 Kb
Zerschneiden
Zerschneiden 596 Kb

Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben

Lehrgang: Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, ohne stückweises Abtragen von Bäumen

Ziel:

Der Lehrgangsteilnehmer soll die zur Durchführung von Baumarbeiten mit Ausnahme des stückweisen Abtragens von Bäumen mit der Motorsäge erforderlichen Fachkunde bei Verwendung von Hubarbeitsbühnen, Arbeitskörben an Drehleitern oder anderer Aufstiegsmöglichkeiten vermittelt werden. 

Inhalte:

  • Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Persönliche Schutzausrüstung für Personen im Arbeitskorb
  • Wahl der sicheren Arbeitsposition
  • Auswahl geeigneter Motorsägen
  • Auswahl und Einsatz geeigneter Arbeitsmittel
  • Spezielle Schnitt- und Abseiltechniken.
  • Maßnahmen zur sicheren Durchführung gefährlicher Baumarbeiten zusätzlich zu den Inhalten im Modul A: Gefährdungsbeurteilung, Gefahrenbereiche und Sicherheitsabstände
  • Starten der Motorsäge
  • Absetzen von Ästen verschiedener Stärke
  • Abseiltechnik
  • Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Baustellenabsicherung/Arbeitsorganisation
  • Praktische Schnittübungen

Kooperationspartner

Kooperationspartner: Berliner Forsten

  • Forstamt Grunewald
  • Forstamt Köpenick
  • Forstamt Pankow

Zielgruppe:

  • Grundstückseigentümer
  • Waldbesitzer
  • Interessenten, die beruflich oder privat mit einer Motorsäge arbeiten müssen oder wollen (Männer und Frauen).
    Vorraussetzung für die Teilnahme ist die Absolvierung des Grundlehrganges Modul A - Grundlagen der Motorsägenarbeit.
  • Befähigung zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008 "Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen"
  • Körperliche und geistige Eignung nach DGUV 114-018
  • Persönliche Schutzausrüstung (kann evtl. gegen eine Reinigungsgebühr geliehen werden)

Dauer:

Theorie und Praxis:

Freitag, 9.00 Uhr - 16.00 Uhr
Samstag, 9.00 - 16.00 Uhr

2 Tage (16 UE)

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt 350 € und ist vorab zu überweisen

Erforderliche Ausrüstung:

  • Eine eigene Benzinmotorsäge mit ausreichend Benzin und Biohaftöl,
  • eine Rundfeile zum Schärfen der Kette
  • vollständige persönliche Schutzausrüstung (Hose mit Schnittschutzeinlagen nach EN 381, Schuhwerk mit Stahlkappe und Schnittschutzeinlagen nach EN 345, ein Waldarbeiterschutzhelm mit Visier und Gehörschutz nach EN 397 sowie Schnittschutzhandschuhe nach EN 388 oder EN 381-4-7)

Hinweise:

  • Gesundheitliche Eignung muss durch hausärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden
  • die Lehrgänge werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt
  • auf Anfrage können in Ausnahmefällen die persönliche Schutzausrüstung und eine Motorsäge ausgeliehen werden, dafür ist ein Benutzungsgebühr zu entrichten
  • ausreichend Verpflegung mitbringen
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. (maximal 6 Personen pro Ausbilder)

Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, mit stückweises Abtragen von Bäumen

Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben

Lehrgang: Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, mit stückweises Abtragen von Bäumen

Ziel:

Der Lehrgangsteilnehmer soll die zur Durchführung von Baumarbeiten mit stückweisen Abtragens von Bäumen mit der Motorsäge erforderlichen Fachkunde bei Verwendung von Hubarbeitsbühnen, Arbeitskörben an Drehleitern oder anderer Aufstiegsmöglichkeiten vermittelt werden. 

Inhalte:

  • Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Persönliche Schutzausrüstung für Personen im Arbeitskorb
  • Wahl der sicheren Arbeitsposition
  • Auswahl geeigneter Motorsägen
  • Auswahl und Einsatz geeigneter Arbeitsmittel
  • Spezielle Schnitt- und Abseiltechniken.
  • Maßnahmen zur sicheren Durchführung gefährlicher Baumarbeiten zusätzlich zu den Inhalten im Modul B: Gefährdungsbeurteilung, Gefahrenbereiche und Sicherheitsabstände
  • Starten der Motorsäge
  • Absetzen von Ästen, Stämmen in verschiedener Stärke
  • Abseiltechnik
  • Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Baustellenabsicherung/Arbeitsorganisation
  • Praktische Schnittübungen

Kooperationspartner

Kooperationspartner: Berliner Forsten

  • Forstamt Grunewald
  • Forstamt Köpenick
  • Forstamt Pankow

Zielgruppe:

  • Grundstückseigentümer
  • Waldbesitzer
  • Interessenten, die beruflich oder privat mit einer Motorsäge arbeiten müssen oder wollen (Männer und Frauen).
    Vorraussetzung für die Teilnahme ist die Absolvierung des Grundlehrganges Modul B - Grundlagen der Motorsägenarbeit.
  • Befähigung zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008 "Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen"
  • Körperliche und geistige Eignung nach DGUV 114-018
  • Persönliche Schutzausrüstung (kann evtl. gegen eine Reinigungsgebühr geliehen werden)

Dauer:

Theorie und Praxis:

Donnerstag, 9.00 Uhr - 16.00 Uhr
Freitag, 9.00 Uhr - 16.00 Uhr
Samstag, 9.00 - 16.00 Uhr

3 Tage (24 UE)

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt 550 € und ist vorab zu überweisen

Erforderliche Ausrüstung:

  • Eine eigene Benzinmotorsäge mit ausreichend Benzin und Biohaftöl,
  • eine Rundfeile zum Schärfen der Kette
  • vollständige persönliche Schutzausrüstung (Hose mit Schnittschutzeinlagen nach EN 381, Schuhwerk mit Stahlkappe und Schnittschutzeinlagen nach EN 345, ein Waldarbeiterschutzhelm mit Visier und Gehörschutz nach EN 397 sowie Schnittschutzhandschuhe nach EN 388 oder EN 381-4-7)

Hinweise:

  • Gesundheitliche Eignung muss durch hausärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden
  • die Lehrgänge werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt
  • auf Anfrage können in Ausnahmefällen die persönliche Schutzausrüstung und eine Motorsäge ausgeliehen werden, dafür ist ein Benutzungsgebühr zu entrichten
  • ausreichend Verpflegung mitbringen
  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. (maximal 6 Personen pro Ausbilder)
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz